Beware, Humanoid!
 

Auf dieser Seite gibt´s Infos zu den Basteleien, die ich unternommen habe, die Apple Clones von UMAX Computing mit OSX zum Laufen zu bekommen. Diese Rechner sind mittlerweile so selten geworden, dass es schwierig ist, im Netz zu bestimmten Fragen passende Auskunft zu finden. Mein kleiner Beitrag für alle Nostalgiker und Schrauber deshalb hier:

  1. *       























          UMAX C600 comm slot (II) ethernet card

          Der C600 Computer (Codename „Typhoon“) bietet nur Platz für bis zu drei PCI Karten.

Für einen halbwegs brauchbaren Betrieb unter OSX sind die Slots schnell belegt z.B. mit einer Grafikkarte, einer USB/Firewire-Kombination und einer Netzwerkkarte.

Hat man jetzt noch den Wunsch nach beispielsweise einem schnelleren Festplattencontroller (wie S-ATA, auch mit RAID), ist dafür ersteinmal kein weiterer PCI Slot mehr verfügbar.

Bei genauerem Hinsehen allerdings wird man noch einen weiteren internen Steckplatz finden: Den sogenannten „Apple Communication Slot“ (in der Revision „II“).

In den 90er Jahren gab es dafür hauptsächlich serielle Schnittstellenkarten und Modems von Apple und Drittherstellern, aber auch Ethernet-Adapter wie diesen hier:

Ausdauernde Tests mit realen Anwendungen (Web-Surfen, Dateiübertragung, Streamen von Radiosendungen und die iTunes-Freigabe von Musik) sind bislang erfolgreich (und übrigens weitaus stabiler als Versuche mit RealTek RTL8139 Karten und den leider notwendigen fehlerhaften Treibern, welche zu häufigen System-Abstürzen von OSX führen).

Für alle, die den nützlichen Hardware-Hack nachmachen möchten, ist hier die Binärdatei (128 Byte Länge) des EEPROM Inhalts - mit gängigen Programmiergeräten (z.B. Galep) beschreibbar:

OSX wirft beim Booten nun keinerlei Fehler mehr - stattdessen wird die  DEC210x1 MAC Adresse korrekt ermittelt (aus dem neu eingesetzten seriellen EEPROM) und die Schnittstelle initialisiert.

Die Systemübersicht zeigt im „E1“ Slot des PCI Bus die Ethernetkarte an (A1..C1 sind die PCI Standard-Plätze):

Anschliessend ist die Karte dann wieder in den C600 gebaut und der Rechner in Betrieb genommen unter OSX (10.4.11 bei mir das Maximum, für 10.5 ist einfach zu wenig RAM aufrüstbar in dem Rechner). Das eingangs erwähnte Problem mit der Befestigung der Comm Slot Karte kann ganz einfach durch ein gekürztes Standard PCI-Slotblech gelöst werden, welches einerseits die restliche Steckplatz-Blende füllt und -viel wichtiger- die Karte vor dem versehentlichen Ausstecken aus dem Comm Slot durch Ziehen oder seitliches Wackeln am Ethernetkabel in der RJ45 Buchse schützt. Hier sieht man die Rückseite der Ethernetkarte im Comm Slot (grün) und eine Radeon 9600 PCI Grafikkarte (im 1. PCI Slot), darunter das UMAX Typhoon Mainboard mit G3 ZIF Prozessor samt Lüfter:

Die Idee ist nun, das „SROM“ (welches nur in Form eines seriellen EEPROMs Typ 93C46 auf den beiden Karten sein kann) der PCI Karte mit demjenigen auf der Apple CommSlot II Karte zu vertauschen. Auf der Apple-Karte (1. Foto) sieht man die bereits leere Stelle, an dem sich der 8pin SMD-Baustein (SO-8 Bauform) befunden hatte, oben rechts mit dem Designator „U3“. Rechts daneben ist bereits nachträglich ein Sockel für die alternative Bestückung mit einem DIL-8 Typ eingelötet (siehe Designator „U5“).

Auf der PCI Karte ist der betreffende Baustein mit „U7“ bezeichnet - und ist nach den erfolgreichen Tests mit dieser Karte flugs ausgelötet und auf die Apple CSII-Karte verfrachtet:

Die Karte trägt die Bezeichnung „Apple ethernet CS II twisted-pair card“ mit der Apple Teilenummer 630-1873 bzw. 820-0784A.

Der CommSlot II ist im C600 Computer der oberste Slot auf der PCI Riser Karte (also der senkrecht zum Mainboard eingesteckten Backplane). Die abgebildete Apple Karte passt genau so in diesen Slot (welch´ Zufall), dass der RJ45 Anschluss genau zur Rückseite des Gehäuses fluchtet und auch im Ausschnitt der Slot-Blende zu liegen kommt. Lediglich mechanisch zur Befestigung muss man sich noch etwas einfallen lassen, denn die Karte lässt sich mit dem zu kurzen Blech nicht auf die übliche Art festschrauben. Dazu später mehr.


Der erste Testbetrieb mit OS9 ist zunächst erfolgreich, die Karte wird ohne weiteres erkannt. Die Ernüchterung stellt sich dann aber unter OSX ein (10.2 bis 10.4.11 verhalten sich dabei gleich). Beim Booten (verbose mode) sieht man sehr früh schon eine Fehlermeldung:


DEC 210x1 - unsupported SROM format (0xa2)

DEC 210x1 not initialized


Und wie zu erwarten, ist die Karte so nicht brauchbar und wird auch im System Profiler nicht angezeigt. Ziel der Übung ist ja, den C600 unter OSX zu nutzen und einen PCI Slot für anderweitige Karten freizubekommen.


Ich habe mir also eine Standard-PCI-Karte mit dem DEC Chip 21041 beschafft (siehe nächstes Foto) und mit dieser Karte ein paar Versuche unternommen. In einem freien PCI Slot eingesteckt, kommen beim Booten keinerlei Fehlermeldungen und die Karte ist unter OSX problemlos nutzbar.